1. Spieltag der 2. Radball Bundesliga Gruppe Mitte

Bolanden/Bremen. „Zufrieden mit dem Tagesergebnis dürfen auch …. und RV Oberneuland (Olaf Bellmann – Michael Kamitz) mit jeweils 6 Pluspunkten im Mittelfeld der Tabelle sein.“ So beschrieb ein Radballjournalist die Ergebnisse des ersten Spieltages der 2. Radball-Bundesliga Gruppe Mitte vom Samstag in Bolanden.

Olaf Bellmann und Michael Kamitz vom RV Schorf-Oberneuland verloren zwei Spiele jeweils mit nur einem Tor Unterschied und konnten sich bei zwei weiteren Spielen jeweils 3 Punkte erspielen.

Auch die Spieler selbst waren durchaus zufrieden, auch wenn man sie wieder einmal mit der Trefferquote haderten. Olaf: „Es stand immer der Pfosten im Wege“.

Am 30.1. in Leeden – sicherlich mit deutlicher Fanunterstützung – stehen die nächsten Spiele an.

(Tabelle folgt)

Vereinsmeisterschaften des RV Schorf-Oberneuland 2015

Oberneuland.
Am Samstag vor dem 2. Advent ermittelten die Radballer des RV Schorf-Oberneuland ihre Vereinsmeister.
In der Herrenklasse gab es sogar eine Besonderheit. Jens Schwarzkopf und Kai Weßel hatten exact die gleiche Leistungen erbracht und dürfen sich nun beide auf dem Pokal eintragen. In der Juniorenklasse wiederholte Simon Meyer seinen im Vorjahr erreichten Titel. In der Jugendklasse darf sich Leone Senatore Vereinsmeister nennen.
Neben dieser Sportlichen Ehrung durfte Dieter Huxoll ein Dankeschön für seine langjährige Tätigkeit als Materialwart des Vereins entgegennehmen.

 

Vereinsmeisterschaft 2015

Vereinsmeisterschaft 2015

4. Spieltag 2. Radball-Bundesliga Gruppe Mitte

Krofdorf. Soll erfüllt, aber ……. Mit 6 Punkten haben Olaf Bellmann und Michael Kamitz das Ziel des 4. Spieltages der 2. Radball-bundesliga Gruppe Mitte durchaus erreicht. Zufrieden sind sie dennoch nicht ganz, denn das entscheidende Spiel am Tabellenende gegen Krofdorf 2 ging verloren und damit konnten sich die beiden Oberneulander nicht vom Abstiegsplatz lösen.

Im ersten Spiel des Tages fuhren sie einen Sieg gegen Leeden ein, das mit Ersatz antreten musste. Tabellenführer Krofdorf I war nicht zu schlagen, aber den Mitkonkurrenten am unteren Tabellenende aus Lauba hatten die Hanseaten sicher im Griff. So wäre es wichtig gewesen, gegen Krofdorf II zu punkten, doch das gelang nicht.

Am 13. Juni in eigener Halle in Oberneuland müssen die beiden nun versuchen, rettende Punkte einzufahren.

Vereinsmeisterschaften 2014

Bremen-Oberneuland.

Bei den in weihnachtlichem Umfeld am Nikolaustag ausgetragenen Vereinsmeisterschaften setzte sich auch in diesem Jahr eine Tradition fort: Bisher konnte kein Vereinsmeister in der Eliteklasse seinen Titel verteidigen. Neuer Vereinsmeister bei den Herren wurde Sven Lackmann, und in den Nachwuchsklassen können sich Daniel Münster und Simon Meyer auf den traditionsreichen Pokalen eintragen lassen .

Die Sieger standen nach den Einzelwettbewerben erst vor dem letzten Schuss fest , und so kamen die vielen Vereinsmitglieder einen bis zum Ende spannenden Nachmittag geboten.

Das beiliegende Foto zeigt v.l.n.r. sitzend die Pokalgewinner : Daniel Münster, Simon Meyer und Sven Lackmann.

Vereinsmeisterschaft 2014

5.Spieltag 2.Bundesliga Radball in Oberneuland

Bremen. ( ger ) Ein volles Haus und strahlendes Wetter – sie bildeten die Kulisse beim 5. Spieltag der 2. Radball-Bundeslag Gruppe Mitte in der Sporthalle der Oberschule Rockwinkel.
Hier hatten Olaf Bellmann und Michael Kamitz vom RV Schorf-Oberneuland ihren Heimspieltag. Vier Spiele standen auf dem Programm und zwei davon konnten gewonnen werden.

Die erste Begegnung gegen die alten Bekannten und Tabellennachbarn aus Baunatal wurde wie erwartet eng. Nachdem die Gäste jedoch zwei Fernschüsse zum 0 : 3 verwandeln konnten, waren sie zu weit davongezogen. Der Ehrentreffer brachte dann auch nichts mehr.
Wesentlich besser lief es für die Oberneulander in der zweiten Begegnung gegen Ginsheim 2. Nach der 1 : 0 Führung durch einen tollen Schuss von Michael erhöhten die beiden durch eine Ecke gleich zum 2 : 0. Nach dem Anschlusstreffer der Hessen wurde es dann noch einmal hektisch, vor allem als Olaf in der Schlussphase mit Ball und Angreifer zusammen ins Tor stürzte. Doch der Einsatz reichte zum 2 : 1.
Das dritte Spiel war für den Blick an die Tabellenspitze das wichtigste. Hier aber zeigten sich die Gäste aus Schiefbahn ( im Schnitt fast 20 Jahre jünger als die Bremer ) einfach schneller – auch im Ausnutzen der Torchancen. Zur Halbzeit lagen sie deutlich in Führung. Olaf konnte zwar noch einmal verkürzen, aber zum Schluss blieb ein 3 : 5, das – publikumswirksam – mit der Schlussirene erreicht wurde.
Das letzte Spiel begann schon nach 10 Sekunden mit einem Schreck – denn Olaf stürzte beim Angriff . Nach 2 Minuten erzielte er dann von der Außenlinie einen sehenswerten Treffer, flach zum 1 : 0. Doch dann lief es einfach nicht mehr. So konnten drei aufeinanderfolgende Ecken nicht verwandelt werden, und es wurde noch einmal eng. Mit ihrer ganzen Routine retteten die beiden dann das knappste Ergebnis des Spieltages für sich zum 2. Sieg des Tages.
Am 21.6. steht nun der letzte Spieltag der Saison in Iserlohn auf dem Programm. Michael: „ Da fahren wir ganz locker hin. Wir können nicht mehr absteigen, und der Weg zu einem Aufstiegsplatz dürfte bei den Topgegnern ( die ersten der Tabelle ) mehr als schwierig sein .Aber wir werden uns teuer verkaufen.“
Die Oberneulander Fans drücken Olaf und Michael die Daumen.

Vorschau auf die Gruppe Mitte der 2. Radball-Bundesliga

Bremen ( ger ) Mit dem ersten Spieltag am kommenden Samstag, dem 18.1.14 in Leeden beginnt für Bremens Spitzenradballer Olaf Bellmann und Michael Kamitz die neue Saison der 2. Radball-Bundesliga.
Jeweils 3 – 4 Spiele sind an insgesamt 6 Spieltagen zu absolvieren. Die 2. Liga spielt in drei Gruppen je 12 Mannschaften in Hin- und Rückrunde jeder gegen jeden. Ziel ist natürlich die Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga, die man entweder als Gruppenerster direkt oder als zweiter oder dritter über eine Zwischenrunde erreichen kann.
Bellmann – Kamitz starten in Leeden. Die nächsten beiden Spieltage finden dann im Frankfurter Raum statt: 15.2. Ginsheim, 8.3. Klein-Winternheim, Am 6.4. geht die Fahrt bis nach Kassel Baunatal, bevor am 24.5. der Heimspieltag in Bremen-Oberneuland ansteht. Der Finalspieltag läuft für die Oberneulander dann am 21.6. in Iserlohn.
Bellmann-Kamitz sind sicher die älteste Mannschaft der Runde. Damit sind sie aber auch die erfahrenste, und man darf sicher sein, dass sie sich auch gegen jüngere Teams gut verkaufen werden. Dass sie noch gut drauf sind, haben sie bereits am Pokalspieltag Anfang Januar in Obernfeld bewiesen.
Bremens Radballer drücken Ihnen auf jeden Fall die Daumen.